Projektdokumentation | Franz Rosenberger & Thomas Nathan | HdM Stuttgart
Mai 21st, 2011

Wir satteln um auf reacTIVision

Bisher planten wir, das Blob- und Fiducialtracking mit Community Core Vision 1.4 zu handhaben. Es gestaltete sich mit diesem Tool jedoch als sehr knifflig ein Setup zu finden, das das Tracking von Fingern UND Fiducial Symbolen gleichzeit möglich macht. Bei einer Einstellung, die die Erkennung von Fiducials möglich machte, war die Empfindlichkeit auf Blobs viel zu hoch. Stellte man die Bildanalyse so ein, dass Finger optmial getrackt wurden, erkannte die Software keine Fiducials.

Anstatt uns von der Ernüchterung über diese Testergebnisse übermannen zu lassen, probierten wir es einfach mit einem anderen Tool: reacTIVision

Nach kurzer Einfindungsphase im Programm konnten wir bereits ziemlich gute Ergebnisse erzielen. reacTIVision bietet dem Nutzer nur einige wenige, dafür aber wesentliche Einstellungsmöglichkeiten, was die Bildanalyse anbelangt. Der Umgang mit dem Tool ist wesentlich komfortabler, als mit CCV. TUIO Daten werden wie auch bei CCV über UDP gesendet und können so in vvvv abgegriffen werden. reacTIVision wurde von Martin Kaltenbrunner und Ross Bencina an der Universitat Pompeu Fabrain Barcelona entwickelt. Das Programm wurde als Toolkit für die schnelle Entwicklung von tisch-basierten tangible user interfaces und multi-touch Oberflächen konzipiert wurde.

 

0 Comments »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

This work is licensed under GPL - 2009 | Powered by Wordpress using the theme aav1