Projektdokumentation | Franz Rosenberger & Thomas Nathan | HdM Stuttgart
Juni 29th, 2011

Der Countdown läuft

Nach zwei intensiven Wochen der Interfacegestaltung haben wir schon fast schon das Gefühl gemeinsam in einer WG zu wohnen. Mit unserem Multitouchtisch ist es irgendwie wie bei dem Bau eines Hauses, es scheint nie fertig zu sein. An der Konstruktion waren hier und da immer wieder kleine Kniffe gefragt und bei der Gestaltung, sowie bei der Programmierung steckt der Tefel bekanntlich im Detail. Wir sind zwar noch nicht fertig, aber guter Dinge, dass Projekt bis morgen ohne Nachtschicht vorführtauglich sein wird.

Als besonders knifflig hat sich die Verteilung der Wegweiser am Rand herausgestellt, bzw. der Fall bei dem sich mehrere Wegweiser überlappen. Eine weitere Denkaufgabe war die Anzeige der Karte mit einem eingezeichnetem Weg, den wir mit einer Animation versehen wollten. Anstatt einzelne Clips zu rendern haben wir jetzt eine einzige Hintergrundgrafik, die den Grundriss des Flughafens zeigt und legen nun in vvvv Pfade darüber, die die einzelnen Wege mit Hilfe am Pfad entlang bewegender Objekte darstellen.

In der Zwischenzeit hat sich auch die Redaktion von “10 Jahre Info-Design”, eine Werbe-Broschüre der HdM für Partner und Arbeitgeber, für unser Projekt interessiert, wofür wir ein kleines Interview geben durften und ein paar Zeilen in der Broschüre reserviert bekommen.

Außerdem haben wir einen Teaser produziert, der in der Aula der HdM abgespielt wird um die Leute auf unser Projekt aufmerksam zu machen.

Bis morgen!

Juni 17th, 2011

So sieht’s aus

Wir melden uns heute mal mit einer kurzen Statusmeldung wieder. Mittlerweile sind sämtliche Bauteile im Innenraum der Säule fest montiert bzw. so angebracht, dass sie auch abgenommen werden können, aber eben einen festen Platz haben. Wir sind weiter fleißig am Gestalten und Programmieren für das Interface. Hier ein paar Bilder…

Juni 7th, 2011

Das Interaktionskonzept und die Drehscheibe

Link zum Video

Nach einigen Gestaltungsansätzen für das Interface schlagen wir langsam aber sicher einen Wg ein, der uns zusagt. In aller Kürze kann man das Menü so beschreiben, dass es einen inneren Kreis gibt, auf dem die Kategorie des gewünschten Zieles gewählt werden kann, wobei außerhalb dieses Kreises die korrespondierenden Richtungsweiser erscheinen. Bei Aktivierung eines Richtungsweisers bekommt der Nutzer wiederum spezifische Informationen auf dem inneren Kreis.

KOMPASS_interface_110606_overview

 

 

This work is licensed under GPL - 2009 | Powered by Wordpress using the theme aav1